Nadel, Zwirn und Bier

konzentrierter Inneneinsatz
tatkräftiger Außeneinsatz

Und los geht’s mit dem letzten Abschnitt unserer Vorbereitungen fürs Auto! Da in Michis Audi zwar 2 Personen supergemütlich übernachten können und wir aber auf gewissen Wegstrecken 4 Personen sind, haben wir uns an die Arbeit gemacht und einfach mal ein Dachzelt aus dem Ärmel geschüttelt – wie Dschinnis das eben so machen.

Aus einem älteren, aber stabilen und wasserdichten Vorzelt für Campingbusse haben wir mit vereinten Kräften nach mehreren Stunden ein passendes Dachzelt geschneidert, welches man über den selbstgefertigten Dachträger von Michi spannen kann. Somit können wir nun unterwegs flexibel übernachten und sind zumindest nicht immer auf Unterkünfte wie Hostels angewiesen.

faire Arbeitseinteilung
Schiefer Fetzn vorher…
…schöner Fetzn nachher.
die Meisterschneiderei
Sicherer geht’s nicht – Omas alte Schuhbandln

 

 

Leave a Reply